Coronakrise: Die Hakisa-Technologie wird zur Unterstützung von Menschen und Krisenkommunikation eingesetzt

Um die schnelle Ausbreitung des Covid-19 in Deutschland zu verhindern, haben Bund und Länder Ausgangsbeschränkungen und ein Kontaktverbot erlassen. Menschen sollen zuhause bleiben und auf körperliche Kontakte mit Anderen verzichten, um die Kurve der Infizierten möglich flach zu halten und somit eine Überlastung des Gesundheitssystem zu vermeiden.

Der Verzicht auf soziale Kontakte bedeutet aber nicht Rückgang der Solidarität. Denn besonders in diesen Zeiten brauchen hilfsbedürftige und alleinstehende Menschen Unterstützung in ihrem Alltag.

Solidarität digital organisieren während der Coronakrise

Digitale Plattformen sind in diesen Zeiten von großem Nutzen für die Kommunikation und Aufrechterhaltung der sozialen Teilhabe. Zur Unterstützung der Menschen haben sie auf der Hakisa-Plattform die Möglichkeit, verschiedene Informationen und Inhalte ihren Communitys zur Verfügung zu stellen:

  • Verlinkung verlässlicher Quellen, z.B. zur Informationsseite des Bundesgesundheitsministeriums sowie zur Homepage des Robert Koch-Institutes
  • Artikel zu verschiedenen Themen (Informationen zur COVID-19 Krankheit, Aktivitätsvorschläge zur Beschäftigung von Kindern im Kontext der Ausgangssperre, Vermittlung von lokalen Solidaritätsinitiativen usw.)
  • Foren für die gegenseitige Hilfe auf der lokalen Ebene, z.B. zur Einkaufsvermittlung für ältere Bürger
  • offizielle Informationsmaterialien als Dokumente zum Herunterladen (zu den wichtigen Hygienetipps, zu den Verhaltensempfehlungen bei auftretenden Symptomen, usw.)

Mobilisierung unserer Partner auf ihren digitalen Plattformen

Hakisa begleitet in dieser Krisenzeit seine Partner bei der Nutzung seiner Plattformtechnologie, die besonders in diesem Kontext sektorenübergreifend Anwendung bietet. Für das Krisenmanagement verwaltet beispielsweise der Kirchenkreis Regensburg einen Club zur internen Abstimmung und Echtzeit-Kommunikation der Dekane auf der Hakisa-Plattform. Ein weiterer Club zur Information eines breiteren Nutzerkreises aus haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden der Kirchengemeinde soll demnächst aufgebaut werden.

Auch in der Sozialwirtschaft beweist unsere Technologie ihren wertvollen Einsatz während der Coronakrise, wie zum Beispiel die Caritas Südbayern, die mehrere Clubs für die interne Kommunikation animiert. Daneben bietet sie auch für Bürger einen Austausch von Informationen zu Covid-19.

Nicht nur in Deutschland, sondern auch in Frankreich kommt die Hakisa-Technologie für die Organisation der Solidarität auf lokaler Ebene zum Einsatz. So stellt der Energieversorgungskonzern Engie während der Coronakrise seine digitale Plattform den lokalen Akteuren kostenlos zur Verfügung. Mit der Plattform „Ôgénie“ soll die Aufrechterhaltung sozialer Kontakte und die allgemeine Unterstützung von Senioren im Kontext der Ausgangssperre gefördert werden.

quarantaene-coronakrise

Gemeinsame Bewältigung der Krise: Hilfsbedürftige Menschen unterstützen

Senioren und andere hilfsbedürftige Menschen sind von den Beschränkungsmaßnahmen am stärksten betroffen. Das Hakisa-Team möchte ebenfalls seinen Beitrag zur Förderung der Solidarität in der Coronakrise leisten. Hier sind einige Tipps zur Unterstützung von älteren und isolierten Menschen in ihrem Alltag:

  • Bleiben Sie weiterhin in regelmäßigem Kontakt mit Ihren Angehörigen durch die Nutzung von Videotelefonie- oder Nachrichtendiensten, die unter anderem auf der Hakisa-Plattform angeboten wird
  • Bieten Sie Ihren Nachbarn Hilfe für das Einkaufen von Lebensmitteln oder Medikamenten
  • Kleine Gesten, wie zum Beispiel die Abgabe von selbst gebackenen oder gekochten Speisen vor der Tür von Nachbarn oder Angehörigen, wirken besonders gut gegen das Einsamkeitsgefühl
  • Engagieren Sie sich ehrenamtlich bei lokalen Initiativen
  • Haben Sie andere Tipps zur Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen während der Ausgangssperre? Das Hakisa-Team freut sich über alle Ideen als Kommentar dieses Artikels!

 

Sie möchten mehr über die Hakisa-Technologie erfahren oder gemeinsam mit uns Ihr Projekt besprechen? Zögern Sie nicht, unsere Website zu besuchen oder uns direkt zu kontaktieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.